Würzburg

MP+Unicafé Würzburg: Jetzt steht fest, wer das Lokal übernimmt - das ist geplant

Es gibt eine Nachfolge im Unicafé an der Ecke Neubau- und Sanderstraße in Würzburg. Was die neue Chefin vor hat und wann der Betrieb in dem beliebten Lokal weiter gehen soll.
Der Pächterwechsel im Unicafé in der Neubaustraße in Würzburg ist vollzogen. Die neue Chefin Eva Moser und ihr Vorgänger Paul Seitz blicken frohgemut in die Zukunft.
Foto: Thomas Obermeier | Der Pächterwechsel im Unicafé in der Neubaustraße in Würzburg ist vollzogen. Die neue Chefin Eva Moser und ihr Vorgänger Paul Seitz blicken frohgemut in die Zukunft.

Das Unicafé ist tot, es lebe das Unicafé. Denn es hat nicht lange gedauert, bis Jörg Sannemann, Hausbesitzer und Verpächter des Unicafés, eine Nachfolge für Paul Seitz gefunden hatte, der 36 Jahre lang die Geschicke dieser Würzburger Institution an der Ecke Neubau- und Sanderstraße geführt hatte. Fast 20 Bewerbungen hatte Sannemann für die Nachfolge des Lokals bekommen, berichtet er auf Anfrage dieser Redaktion. "Ich konnte gar nicht mit allen persönlich sprechen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!