Veitshöchheim

MP+Veitshöchheim: Liegt der Ausbau der Kreisstraßen noch im Zeitplan?

Baumaschinen stehen still, Arbeiter kaum zu sehen. Was ist los auf der Großbaustelle zwischen Veitshöchheim und Gadheim? Ist alles im Zeitplan? Es gibt Ungereimtheiten.
Die Baustelle an der Hauptstraße in Gadheim: Bis 23. Dezember soll die Straße fertig sein. Das Foto entstand am 29. September. Vor Ort hat unsere Fotografin drei Bauarbeiter angetroffen. 
Foto: Silvia Gralla | Die Baustelle an der Hauptstraße in Gadheim: Bis 23. Dezember soll die Straße fertig sein. Das Foto entstand am 29. September. Vor Ort hat unsere Fotografin drei Bauarbeiter angetroffen. 

Der Umweg nervt viele Autofahrer. Weil die Kreisstraße WÜ 3 zwischen Veitshöchheim und Gadheim und die WÜ 21 bis zur Stadtgrenze gerade ausgebaut werden, sind die beiden wichtigen Verkehrsadern seit März gesperrt. Der Verkehr von Güntersleben wird über Rimpar, Versbach, Würzburg und dann über die B 27 nach  Veitshöchheim geleitet – und umgekehrt. Linienbusse dürfen eine Behelfsumfahrung durch die Gadheimer Flur nutzen. Noch bis Ende Dezember wird dies wohl so sein. Landrat Thomas Eberth ist auf jeden Fall zuversichtlich, dass beide Straßen bis 23.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!