Würzburg

MP+Verfassungsbeschwerde durch Vater und Sohn: Wie lange bleiben noch Masken- und Testpflicht für Seniorenheime?

Auch in Heimen hat Corona den Schrecken verloren. Der Unmut über Schutzvorschriften wächst. Das Bundesverfassungsgericht bekam nun Post aus dem Landkreis Würzburg.
Nur mit Maske zum Vater ins Seniorenheim: Klaus (rechts) und Ernst Rüger aus dem Landkreis Würzburg haben Verfassungsbeschwerde gegen die Masken- und Testpflicht in den Pflegeheimen eingereicht. 
Foto: Thomas Obermeier | Nur mit Maske zum Vater ins Seniorenheim: Klaus (rechts) und Ernst Rüger aus dem Landkreis Würzburg haben Verfassungsbeschwerde gegen die Masken- und Testpflicht in den Pflegeheimen eingereicht. 

Wer Angehörige im Pflegeheim besuchen will, muss weiter eine FFP2-Maske tragen und sich vorher auf das Coronavirus testen lassen. Während die Maskenpflicht nun auch im Fernverkehr bald fällt, hält das Bundesgesundheitsministerium für Kliniken, Praxen und Seniorenheime daran fest. Zunächst bis 7. April, so lange läuft das aktuelle Infektionsschutzgesetz.Gebetsmühlenartig wird mit dem Schutz besonders vulnerabler – also verletzlicher – Gruppen argumentiert. Aber kann das in dieser Endphase der Pandemie noch gelten?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!