Würzburg

MP+Verwirrung: Wird die Veitshöchheimer Straße nun umgebaut oder nicht?

Es geht um weniger KfZ-Spuren und einen neuen Fahrradweg: Warum die geplante Umgestaltung der Veitshöchheimer Straße in Würzburg offenbar doch noch nicht beschlossene Sache ist.
Es geht unter anderem um mehr Raum für Radfahrerinnen und Radfahrer: Blick in die Veitshöchheimer Straße.
Foto: Ulises Ruiz | Es geht unter anderem um mehr Raum für Radfahrerinnen und Radfahrer: Blick in die Veitshöchheimer Straße.

Das Thema hat in den vergangenen Tagen für Debatten gesorgt, und jetzt sorgt es auch für Verwirrung. Es geht um die Umgestaltung eines Teilstücks der Veitshöchheimer Straße in Würzburg und die Entscheidung des Stadtratsausschusses für Planung, Umwelt und Mobilität (Puma). Zwar ist der Text des in der vergangenen Woche vom Puma getroffenen Beschlusses eindeutig, er wird aber von der Verwaltung und einigen Stadträtinnen und Stadträten unterschiedlich interpretiert. Baureferent Benjamin Schneider soll nun am Donnerstag im Stadtrat für Aufklärung sorgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!