Würzburg

Von Dikreiter bis Versl: 80 Jahre Landschaftsmalerei am Main

Konservativ, aber überwältigend: Heiner Dikreiters Mainlandschaft aus dem Jahr 1946 (Ausschnitt).
Foto: Joachim Fildhaut | Konservativ, aber überwältigend: Heiner Dikreiters Mainlandschaft aus dem Jahr 1946 (Ausschnitt).

Einen anregenden Besuch verspricht die Ausstellung "Stadt.Land.Fluss. Fränkische Landschaftsmalerei" im Kunsthaus Michel an der Würzburger Semmelstraße. Knapp drei Dutzend der "schönsten Beispiele aus den letzten 70, 80 Jahren", so Galerist Gerd Michel, kleiden die Saalwände, dazu große Konvolute in Mappen. Die kann man still genießen oder mit Begleitern besprechen, wo diese und jene Gegend wohl sein mag, oder mit dem Inhaber über die Künstler reden. Zu alledem gibt es reichlich Inspiration. Die hatten die Maler auch, allerdings nicht immer im Mainland.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung