Würzburg

MP+Warum erfüllte die Landesgartenschau die Erwartungen nicht?

Gefallen hat die Landesgartenschau in Würzburg zwar vielen Besuchern. Trotzdem sind zu wenige gekommen, um von einem Erfolg zu sprechen. Eine Suche nach Gründen.     
Bayerische Landesgartenschau       -  Die Gartenschau haben weniger Menschen besucht als die Macher erwartet hatten. Sie hatten auf etwa 900  000 Besucher gehofft. Doch die Hitze hat der Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Foto: Christiane Bosch (dpa) | Die Gartenschau haben weniger Menschen besucht als die Macher erwartet hatten. Sie hatten auf etwa 900 000 Besucher gehofft. Doch die Hitze hat der Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht.

"Super, es gibt viel zu entdecken", sagt der eine über die Landesgartenschau. "Schrecklich, nur Beton und Rasen", meint ein anderer. Zwei Einschätzungen aus dem Internet, die eines zeigen: Die Bewertung der Bayerischen Landesgartenschau (LGS) in Würzburg ist Geschmacksache. Über andere Aspekte des fünfmonatigen Großspektakels lässt sich dagegen streiten.  Landesgartenschau schließt mit gemischter Bilanz Die moderne Schau auf dem ehemaligen US-Militärgelände hat vielen gefallen. Familien, Dauerkartenbesitzern, die mehrmals kamen und sich an Details auf dem 28 Hektar großen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!