Würzburg

Wegen Marihuana-Geruch: Polizei durchsucht Wohnung

Weil aus seiner Wohnung Marihuana-Geruch kam, durchsuchte die Polizei Unterfranken die Wohnung eines 25-Jährigen. Was sie dabei fanden.
Weil aus seiner Wohnung Marihuana-Geruch kam, durchsuchte die Polizei Unterfranken die Wohnung eines 25-Jährigen.
Foto: iStockphoto | Weil aus seiner Wohnung Marihuana-Geruch kam, durchsuchte die Polizei Unterfranken die Wohnung eines 25-Jährigen.

Im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung konnten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt am Freitagabend mehr als 200 Gramm Marihuana sicherstellen. Den 25-jährigen Besitzer des Betäubungsmittels nahm die Polizei vorläufig fest und setzte ihn im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen sowie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß, heißt es in einem Pressebericht der Polizei Unterfranken.

Lesen Sie auch:

Wegen geplanter Wohnungsdurchsuchung beim Nachbar

Laut Polizei war es eine geplante Wohnungsdurchsuchung bei seinem Nachbarn, die dem Mann am Freitagabend gegen 20 Uhr zum Verhängnis geworden ist. Da der Mieter nicht öffnete, klingelten die Beamten bei dem 25-Jährigen. Bereits als er seine Wohnungstür geöffnet hatte, drang intensiver Marihuana-Geruch aus seiner Wohnung. Daher entschlossen sich die Polizisten seine vier Wände ebenfalls intensiver unter die Lupe zu nehmen, heißt es im Polizeibericht. Bei der Durchsuchung konnte schließlich etwas mehr als 200 Gramm Marihuana sichergestellt werden.

Die Beamten nahmen den Würzburger vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Dort übernahm die Kripo die weiteren Ermittlungen und konnte den 25-Jährigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und kurzer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß setzen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Beamte
Betäubungsmittel
Marihuana
Polizeiberichte
Polizistinnen und Polizisten
Presseberichte
Staatsanwaltschaft
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!