Würzburg

MP+Wegen "Verbrecher"-Begriff: Zilcher-Sohn erstattet Strafanzeige gegen Würzburger SPD-Stadträtin Westphal

Weil er das Andenken von Mozartfest-Gründer Hermann Zilcher verunglimpft sieht, hat ein Sohn des Komponisten jetzt die Würzburger Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen.
Sieht sich wegen eines Redebeitrags im Kulturausschuss einer Strafanzeige gegenüber: SPD-Stadträtin Kerstin Westphal (Archivbild vom Februar 2020).
Foto: Silvia Gralla | Sieht sich wegen eines Redebeitrags im Kulturausschuss einer Strafanzeige gegenüber: SPD-Stadträtin Kerstin Westphal (Archivbild vom Februar 2020).

Die Debatte um NS-belastete Straßennamen in Würzburg hat jetzt ein juristisches Nachspiel. Helmut Zilcher, ein Sohn des Komponisten und Mozartfest-Begründers Hermann Zilcher (1881-1948), hat bei der Würzburger Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen die SPD-Stadträtin Kerstin Westphal erstattet. Bei dem Vorwurf geht es um "Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!