Würzburg

Wer war Wilhelm Joseph Behr? Ausstellungseröffnung zur 200-Jahrfeier der Sparkasse Mainfranken

Eröffnung der Ausstellung zum 200-jährigen Bestehen der Sparkasse Mainfranken mit (von links) Rudolf Fuchs (Zeitzeuge), OB Christian Schuchardt, Josef Lauer (Zeitzeuge), Bernd Fröhlich (Vorstandsvorsitzender) und Erwin Kohorst (Zeitzeuge). 
Foto: Silvia Gralla | Eröffnung der Ausstellung zum 200-jährigen Bestehen der Sparkasse Mainfranken mit (von links) Rudolf Fuchs (Zeitzeuge), OB Christian Schuchardt, Josef Lauer (Zeitzeuge), Bernd Fröhlich (Vorstandsvorsitzender) und Erwin Kohorst (Zeitzeuge). 

Die Sparkasse Mainfranken feiert ihr 200-jähriges Bestehen mit einer historischen Infotafel-Ausstellung. Am frühen Mittwochabend wurden die 24 schmalen Stellwände von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und dem Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Bernd Fröhlich in der Behr-Halle des Rathauses ihrer Bestimmung übergeben."Behr-Halle?" – genau! So heißt der frühere Efeuhof seit seiner Glas-Überdachung. Den neuen Namen wählte man zur Erinnerung an den Gründer der Würzburger Sparkasse, den Juristen und Bürgermeister Wilhelm Joseph Behr (1775-1851).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant