Würzburg

MP+Wie sich das Würzburger Straßenmusikfestival 2021 an Corona anpasst

Das populäre Straßenmusikfestival wird es auch 2021 wieder in Würzburg geben. Wenn auch in einer anderen Form. Dennoch kann sich das Publikum auf Alt-Bewährtes freuen.
Straßenmusik vor schöner Kulisse: Auch in diesem Jahr soll es das Straßenmusikfestival in Würzburg geben, allerdings corona-angepasst als Pflastertöne im Rathausinnenhof. 
Foto: Archivbild Ulises Ruiz | Straßenmusik vor schöner Kulisse: Auch in diesem Jahr soll es das Straßenmusikfestival in Würzburg geben, allerdings corona-angepasst als Pflastertöne im Rathausinnenhof. 

Auch dieses Jahr wird das Straßenmusikfestival (Stramu) in Würzburg noch einmal im kleineren Rahmen stattfinden. Das populäre Stramu kehrt zwar wieder zum gewohnten Termin am letzten Sommerferien-Wochenende zurück. Doch der Corona-Pandemie geschuldet findet es wie bereits 2020 wieder in Form der "Pflastertöne" im Rathaushof vom 10. bis 12. September statt. Als eines der größten bühnenfreien Festivals für Straßenkunst und Straßenmusik in Europa hat das Stramu vor der Pandemie mit seinem vielfältigen Programm regelmäßig mehrere tausend Menschen zu mehr als 20 Platzkonzerten in die Innenstadt gelockt.

Weiterlesen mit MP+