Würzburg

MP+Winzer atmen auf: Warum es heuer doch eine neue Weinkönigin geben wird

Die Nachricht, dass es in diesem Jahr keine Bewerberinnen für die Krone gibt, hat gleich mehrere Frauen dazu bewegt, sich zu melden. Wie jetzt doch noch alles gut werden soll.
Bei der Weinlese im Herbst 2021: die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (rechts) mit der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.
Foto: Daniel Peter | Bei der Weinlese im Herbst 2021: die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (rechts) mit der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.

Überraschende Wende bei der Suche nach einer neuen Weinkönigin: Nachdem der Fränkische Weinbauverband die Wahl Mitte Februar mangels Interesse schon abgesagt hatte, gibt es nun doch zwei Bewerberinnen für die Krone. Und es könnten noch welche dazukommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Weinbauverbands. Wahl und Krönung sind nun für Freitag, 27. Mai, im Vogel Convention Center (VCC) in Würzburg vorgesehen.Zwei Frauen haben bereits fest zugesagtFranken ohne Weinkönigin?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!