Gollhofen

„Wir müssen andere informieren, informieren ...“

Für die nächsten fünf Jahre in den VlF-Vorstand gewählt (von links): Günther Enzner (Urphertshofen), Günther Lang (Rudolzhofen), Herbert Hochbauer (Schweinsdorf), Martin Breitschwert (Hilpertshof), Norbert Pfeufer (Rodheim), Jutta Dehler (Welbhausen), Petra Trabert (Gollhofen) und Petra Müller (Ippesheim).
Foto: Krämer/vlf | Für die nächsten fünf Jahre in den VlF-Vorstand gewählt (von links): Günther Enzner (Urphertshofen), Günther Lang (Rudolzhofen), Herbert Hochbauer (Schweinsdorf), Martin Breitschwert (Hilpertshof), Norbert Pfeufer ...

Von einem Superjahr 2017 sprach Vorsitzender Günther Lang bei der Hauptversammlung des Verbands für landwirtschaftliche Fachbildung (VlF) Uffenheim in Gollhofen. Wetter und Erträge seien Spitze gewesen. Was Lang weniger gut findet, ist die zunehmende Zahl selbst ernannter Agrarspezialisten, die die Arbeit der Landwirtschaft kritisch beobachten und meinen, es besser zu wissen.

Die Arbeit der Bauern spiele sich von der Saat bis zur Ernte im öffentlichen Raum ab, betonte Günther Lang. „Wir müssen andere informieren, informieren und nochmals informieren“, betonte der VlF-Vorsitzende. Nur so könne man vermitteln, dass organischer Dünger ein natürlicher Dünger sei und beim Pflanzenschutz ohne Sachkunde auch keine Anwendung der Spritzmittel stattfinde.

Viele Fortbildungen und Informationsveranstaltungen bietet der 1217 Mitglieder zählende Verband an, über die Geschäftsführer Norbert Pfeufer berichtete.

Die Mitglieder setzten bei den Neuwahlen für weitere fünf Jahre auf die bewährte Führung mit Vorsitzendem Günther Lang und Stellvertreterin Petra Trabert. Beim dritten Vorsitzenden gab es eine Veränderung, da Erich Schirmer (Welbhausen) nach 25 Jahren im Ausschuss und Vorstand nicht mehr kandidiert hatte. Für ihn ist nun Günther Enzner (Urphertshofen) im Vorstand. Verabschiedet wurden auch die Ausschussmitglieder Karl Engert (Rodheim) und Bernhard Wolf (Herrnberchtheim).

Neben Geschäftsführer Norbert Pfeufer und Kassier Herbert Hochbauer sind im Ausschuss Martin Breitschwerdt (Hilpertshof), Jutta Dehler (Welbhausen), Petra Müller (Ippesheim), Anja Düll (Uttenhofen), Bernd Fähnlein (Steinach), Mathias Flory (Lenkersheim), Elfriede Hertlein (Berolzheim), Rüdiger Kilian (Adelhofen), Herbert Sämann (Ulsenheim), Diana Scheitacker (Krautostheim), Harald Scherer (Langensteinach), Christa Schmidt (Simmershofen), Markus Thierauf (Lipprichhausen), Roland Thorwart (Auernhofen), Daniela Wattenbach (Burgbernheim) und Jörg Rabenstein (Ergersheim).

Die Versammlung wählte auch die Uffenheimer Vertreter des Verbandes landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder. Für die Landwirtschaft sind dies Jürgen Trabert aus Gollhofen (Stellvertreter Thorsten Sturm/Esbach) und für die Hauswirtschaft Karina Stadelmann aus Geißlingen (Stellvertreterin Andrea May/Weigenheim).

Grußworte sprachen Landrat Helmut Weiß, der die Arbeit der Landwirte würdigte und Hinweis auf die Vorkehrungen gegen eine mögliche Verbreitung der Afrikanische Schweinepest gab, sowie der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold, der auf die zusätzlichen Mittel von über 50 Millionen Euro für die Landwirtschaft im Nachtragshaushalt Bayern für 2018 einging.

Simon Michel-Berger, stellvertretender Chefredakteur des „Bayerischen Wochenblattes“, widmete sich in seinem Referat dem Thema „Moderne Landwirtschaft und gesellschaftliche Akzeptanz – ein Widerspruch?“. Er riet unter anderem, sich in der Öffentlichkeitsarbeit kleine Ziele zu setzen.

Das silberne Verbandsabzeichen erhielt Helmut Loscher (Reusch) für hervorragende Verdienste um die Landwirtschaft und um die Förderung des landwirtschaftlichen Schul- und Ausbildungswesen.

Ehrungen beim Verband für landwirtschaftliche Fachbildung

Ehrungen gab es für viele langjährige Mitglieder. Seit 50 Jahren gehören dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung an: Elisabeth Schlelein, Helmut Brand, Martin Hümmer (alle Oberickelsheim), Helga Rabenstein, Hildegard Seufferlein, Anni Dierauff, Helga Göbel, Georg Rudolf (alle Herbolzheim), Erika Hahn, Werner Klein, Hermann Finkenberger, Lotte Wießner, Gisela Keller (alle Gollhofen), Else Geißendörfer, Ewald Geißendörfer (beide Kleinharbach), Ernst Haag (Ulsenheim), Josef Hahn, Günter Weigand (beide Hemmersheim), Ingrid Hanek, Hans Schneider (beide Lipprichhausen), Ernst Hegwein (Adelhofen), Gerhard Kaiser, Gerlinde Kamleiter (beide Hohlach), Heinz Kner (Neuherberg), Georg Löblein, Hans Meyer (beide Buchheim), Willi Meyer, Walter Markert (beide Mörlbach), Friedlinde Müller (Dietersheim), Erich Körber, Georg Müller, Richard Müller (alle Berolzheim), Roland Oppelt, Günther Schmidt (beide Pfahlenheim), Else Rabenstein, Walter Münz (beide Ergersheim), Wilhelm Redinger (Custenlohr), Hans Reeg (Unteraltenbernheim), Fritz Scheuerpflug (Fröschendorf), Christa Klein, Helmut Schlegel (beide Gnötzheim), Helmut Schmidt (Ickelheim), Fritz Döhler, Ewald Haag, Rudolf Schmidt (alle Simmershofen), Hermann Krämer, Albrecht Stahl, Friedrich Sturm (alle Auernhofen), Werner Geißendörfer, Hannchen Riedel, Karl-Heinz Summ (alle Kaubenheim), Walter Beigel, Walter Kaiser (beide Welbhausen), Willi Bürger, Gerda Kuhstrebe (beide Wiebelsheim), Gerhard Gall (Uttenhofen), Johann und Marlene Göttlein (Marktbergel), Hartmut Liebler (Walkershofen), Helmut Markert, Irene Zobel (beide Herrnberchtheim), Else Oppelt, Anne Sämann (beide Ermetzhofen), Carola Sämann-Stang (Gnodstadt), Hans Schmidt (Ottenhofen).
Etliche Mitglieder gehören dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung Uffenheim schon seit 50 Jahren an.
Foto: Krämer/vlf | Etliche Mitglieder gehören dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung Uffenheim schon seit 50 Jahren an.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gollhofen
Gerhard Krämer
Düngemittel
Georg Müller
Gerhard Kaiser
Günther Schmidt
Hans Herold
Hans Meyer
Hans Schmidt
Hans Schneider
Hauptversammlungen
Helmut Schmidt
Körber AG
Petra Müller
Richard Müller
Rudolf Schmidt
Wilhelm
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!