Würzburg

MP+Würzburg: So war der Auftakt des etwas anderen Africa Festivals

Heißes Wetter und heiße Sounds: Am Donnerstag wurde das 32. Africa Festival Würzburg eröffnet. Das Gelände war leerer als sonst, die Stimmung jedoch nicht weniger gut.
Bis Sonntag gibt es afrikanischen Flair auf die Mainwiesen: Zum 32. Mal findet das Africa Festival in Würzburg statt.
Foto: Ulises Ruiz | Bis Sonntag gibt es afrikanischen Flair auf die Mainwiesen: Zum 32. Mal findet das Africa Festival in Würzburg statt.

Keine Menschenmassen, keine langen Schlangen am Einlass, kein Gedrängel. Dafür FFP2-Maskenpflicht, Abstandsregeln und die drei-G-Regel: Wegen der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr  vieles anders beim Africa Festival auf den Würzburger Mainwiesen. Der Stimmung tut dies jedoch keinen Abbruch, man blickt in lachende Gesichter, es wird geschlendert, gestaunt und gelauscht. Das Africa Festival Würzburg gilt als das größte Festival für afrikanische Kultur in Europa. Am Donnerstag war Eröffnungstag.Keine Menschenmassen? Die Meinungen sind gespaltenPünktlich um 11 Uhr werden die Einlasskontrollen geöffnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!