Würzburg

Würzburger Gericht bestätigt Maskenpflicht auf dem Schulgelände

Eine Mutter will für ihre Kinder den Grundschulbesuch ohne Maske vor Gericht erstreiten – aus gesundheitlichen Gründen. Das Attest aber überzeugt die Richter nicht.
Eine Mutter aus dem Landkreis Miltenberg wollte für ihre Kinder den Schulbesuch ohne Maske vor Gericht erstreiten – aus gesundheitlichen Gründen. Das vorgelegte Attest überzeugte die Richter allerdings nicht.
Foto: SymbolGetty Images | Eine Mutter aus dem Landkreis Miltenberg wollte für ihre Kinder den Schulbesuch ohne Maske vor Gericht erstreiten – aus gesundheitlichen Gründen. Das vorgelegte Attest überzeugte die Richter allerdings nicht.

In die Schule ohne Mund-Nasen-Schutz – das geht aktuell in Unterfranken nicht. Deshalb hat das Verwaltungsgericht Würzburg den Antrag einer Mutter am Mittwoch per Eilentscheidung abgelehnt. Sie hatte gefordert, dass ihre beiden Töchter von der Maskenpflicht auf dem Gelände einer Grundschule im Landkreis Miltenberg befreit würden. Das dafür vorgelegte Attest "war uns aber nicht aussagekräftig genug", sagt der Vorsitzende Richter Wolfgang Müller auf Nachfrage dieser Redaktion. Grundsätzlich gilt in Bayern: Auf dem Schulgelände muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. So legt es die ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat