Würzburg

Würzburger Götterbaum: Juliusspital verteidigt geplante Fällung

Streit um monumentalen Götterbaum in der Würzburger Innenstadt: Jetzt erklären Stadtheimatpfleger, Klimabürgermeister und Bund Naturschutz warum sie ihn retten wollen. 
Vor dem Seniorenstift in der Klinikstraße steht ein über 20 Meter hoher Götterbaum. 
Foto: Fabian Gebert | Vor dem Seniorenstift in der Klinikstraße steht ein über 20 Meter hoher Götterbaum. 

"Meiner Meinung nach sollte der Götterbaum vor dem Seniorenstift nicht für einen Neubau gefällt werden, auch wenn es um ein Seniorenheim geht", sagt Stadtheimatpfleger Hans Steidle zu den umstrittenen Plänen des Juliusspitals. Wie berichtet will die Stiftung einen monumentalen Götterbaum in der Klinikstraße fällen, um ihr Seniorenheim zu erweitern. Der "Rekordbaum" an der Ecke Markus-/Klinikstraße ist einer der größten Götterbäume Deutschlands und wirkt laut Steidle positiv auf Stadtbild und -klima.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat