Würzburg

MP+Würzburger Petition: 3200 wollen Pflicht für Abi-Prüfung abschaffen

Keine Abitur-Prüfungen, dafür eine Durchschnittsnote – das fordern 3200 Unterzeichner einer Würzburger Petition. Was die Hintergründe sind und das Ministerium dazu sagt.
Fabian Pflock und Daniela Dotzel vom Würzburger Röntgen-Gymnasium haben klare Forderungen an das Kultusministerium. Über 3200 Unterzeichner ihrer Online-Petition stimmen ihnen zu.
Foto: Fabian Gebert | Fabian Pflock und Daniela Dotzel vom Würzburger Röntgen-Gymnasium haben klare Forderungen an das Kultusministerium. Über 3200 Unterzeichner ihrer Online-Petition stimmen ihnen zu.

Gleiche schulische Leistung unter historisch schwierigen Bedingungen – das erscheint Fabian Pflock und Daniela Dotzel vom Würzburger Röntgen-Gymnasium unfair. Deswegen haben die zwei Abiturienten kürzlich eine Online-Petition mit dem Titel  "Abitur 2021: Durchschnittsabi mit freiwilliger Möglichkeit Abschlussprüfungen abzulegen" gestartet. Ihre Forderung: Berechnung der Abitur-Note auf Basis des Notendurchschnitts der vergangenen vier Halbjahre.

Weiterlesen mit MP+