Würzburg

MP+Würzburger Stadtrat: Jürgen Weber und Willi Dürrnagel gehen wieder getrennte Wege

Alt-OB Jürgen Weber hat nach zwei Jahren die Fraktionsgemeinschaft zwischen der Würzburger Liste und der ÖDP verlassen. Was die Gründe dafür sind und wie es nun weitergeht.
Da war noch eitel Sonnenschein. Willi Dürrnagel (links)  und Jürgen Weber von der Würzburger Liste. Willi Dürrnagel war 2019 von der CSU zur Würzburger Liste gewechselt. Nun geht man wieder getrennte Wege.
Foto: Thomas Obermeier | Da war noch eitel Sonnenschein. Willi Dürrnagel (links)  und Jürgen Weber von der Würzburger Liste. Willi Dürrnagel war 2019 von der CSU zur Würzburger Liste gewechselt. Nun geht man wieder getrennte Wege.

Es war ein Bündnis, das nur zwei Jahre gehalten hat. Nun gehen ÖDP und Würzburger Liste (WL)  im Würzburger Stadtrat wieder getrennte Wege. Dies teilt Raimund Binder (ÖDP), bislang einer der beiden Fraktionsvorsitzenden der nunmehr wieder geteilten Fraktion, in einer Pressemitteilung mit."Da war es nur konsequent, dass ich mich getrennt habe."Jürgen Weber, AltoberbürgermeisterWL und ÖDP im Stadtrat hatten sich nach der Kommunalwahl im März 2020 wie zuvor schon im Jahr 2014 schon einmal zu einer Fraktionsgemeinschaft zusammen geschlossen, weil eine Fraktion im  Rat mindestens drei Mitglieder haben muss.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!