Ochsenfurt

Zu Besuch beim Brückenbaron

Idyllischer Blick in den Ochsenfurter Gau: Den Kirchturm von Sonderhofen haben die Gäste im Blick. Und in der Kapelle (rechts) können sich Paare frei trauen lassen.
Foto: Thomas Obermeier | Idyllischer Blick in den Ochsenfurter Gau: Den Kirchturm von Sonderhofen haben die Gäste im Blick. Und in der Kapelle (rechts) können sich Paare frei trauen lassen.

Holger Metzger nennt seinen Biergarten mittlerweile „Der Brückenbaron“. Auch er wird inzwischen von Freunden so angesprochen. Klingt überheblich. Ist es aber nicht. Lange hat der 41-Jährige nach einen Namen für seinen Biergarten im Ochsenfurter Gau gesucht. „Zur gemütlichen Brücke“ war ihm zu gewöhnlich. Und so recht würde das auch nicht zur alten stählernen Segnitzer Mainbrücke passen, die jahrelang über den Main führte. Brückenbaron ist irgendwann über Nacht entstanden. Mit dem Wort werden verarmte Adelige bezeichnet, die im Mittelalter unter der Brücke geschlafen haben. Und damit ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung