Geroldshausen

Zug blieb liegen: Warum die Feuerwehr nicht helfen durfte

Auf der Bahnlinie Würzburg-Lauda mussten die Passagiere stundenlang in einem Zug ausharren. Hilfsangebote lehnte die Bahn ab.
Zweimal blieben in den vergangenen Tagen bei Geroldshausen Regionalzüge auf der Bahnstrecke Würzburg-Lauda liegen. Ein Grund mehr für Bürgermeister Gunther Ehrhardt, um auf einen barrierefreien Ausbau des Haltepunkts zu drängen.
Foto: Theresa Müller | Zweimal blieben in den vergangenen Tagen bei Geroldshausen Regionalzüge auf der Bahnstrecke Würzburg-Lauda liegen. Ein Grund mehr für Bürgermeister Gunther Ehrhardt, um auf einen barrierefreien Ausbau des Haltepunkts zu drängen.

Auf freier Strecke zwischen Kirchheim und Geroldshausen musste am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr  eine Regionalbahn stoppen. Die Bremsen und das Fahrgestell waren so sehr vereist, dass sie nicht mehr funktionierten. Die Temperaturen lagen in den vergangenen Nächten im zweistelligen Minusbereich. Prompt boten die beiden Gemeinden ihre Hilfe an. Eine Passagierin hatte sie informiert. Doch die Bahn lehnte ab. Die Passagiere mussten in ihrem Abteil bleiben. Immerhin lief die Zugheizung und die Toiletten funktionierten.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat