Veitshöchheim

Zwei Veitshöchheimer, die sich für den Fasching ins Zeug legen

Jahrelanger Einsatz im Veitshöchheimer Carneval-Club: Ursel Baumann und Udo Mohr wurden jetzt als "Gute Seelen im Verein" ausgezeichnet. Warum beide für das Ehrenamt brennen.
Udo Mohr und Ursel Baumann vom VCC Veitshöchheim wurden als "Gute Seelen im Verein" ausgezeichnet.
Foto: VCC/Dieter Gürz | Udo Mohr und Ursel Baumann vom VCC Veitshöchheim wurden als "Gute Seelen im Verein" ausgezeichnet.

Vom Faschingsbazillus befallen ist der Veitshöchheimer Udo Mohr, seit er sich 1981 als 14-Jähriger dem Veitshöchheimer Carneval-Club(VCC) anschloss, zunächst acht Jahre in der Bütt auftrat und sich danach bis heute in allen möglichen Funktionen ehrenamtlich für den Verein engagierte. Zehn Jahre später als Mohr kam Ursel Baumann 1991 zum VCC, wo sie fortan 28 Jahre als Trainerin die Jüngsten des VCC-Nachwuchses unter ihren Fittichen hatte.Nach den VCC-Mitgliedern Jasmin Lyding und Rita Wrazidlo im Jahr 2014 sind nun wieder Ehrenamtliche aus Veitshöchheim "Gute Seelen im Verein", ein Ehrenpreis, der Bestandteil ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!