Würzburg

Zweimal Musik, einmal Streetart

Die Verleihung der Preise für junge Kultur fand 2021 im Park hinter der Umweltstation  unter Coronabedingungen statt. Alle waren getestet. Es wurden drei Preise vergeben.
Foto: Thomas Obermeier | Die Verleihung der Preise für junge Kultur fand 2021 im Park hinter der Umweltstation unter Coronabedingungen statt. Alle waren getestet. Es wurden drei Preise vergeben.

2020 mit Abstand und Masken in der Posthalle, dieses Mal mit negativem Schnelltest und unter freiem Himmel: Im Park hinter der Umweltstation sind am Montag im kleinen Kreis die "Preise für junge Kultur" vergeben worden. Die sozialkritische Rapperin "MC Ellebogen" und die Band "Cellotta" wurden in der Sparte Musik ausgezeichnet, außerdem erhielt die ATE Crew den Preis für ihre farbenfrohe Kunst im öffentlichen Raum. Oberbürgermeister Christian Schuchardt bezeichnete die Preise als "wichtiges Zeichen der Wertschätzung nach einer langen Durststrecke für die Kultur".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!