Bad Mergentheim

MP+Würth-Logistikzentrum: Wo Europa seine Schrauben holt

Schrauben sind was Kleines? Von wegen. Auf dem Drillberg in Bad Mergentheim denkt man in  Dimensionen: Vom größten Hochregallager Europas aus gehen jeden Tag Unmengen an Schrauben in alle Welt.
Schrauben, Muttern und ähnliches Befestigungsmaterial werden in der Fachsprache als C-Teile bezeichnet. Sie sind Kern des Würth-Imperiums, in dem das Logistikzentrum in Bad Mergentheim eine wichtige Rolle spielt.
Foto: Ivana Biscan | Schrauben, Muttern und ähnliches Befestigungsmaterial werden in der Fachsprache als C-Teile bezeichnet. Sie sind Kern des Würth-Imperiums, in dem das Logistikzentrum in Bad Mergentheim eine wichtige Rolle spielt.

Ein Kirchturm, meist mit Abstand das höchste Gebäude in einem Dorf, wäre hier wohl ohne Probleme unterzubringen: Bis zu 40 Meter hoch sind die Logistikhallen des Würth-Konzerns in Bad Mergentheim (Lkr. Main-Tauber). 40 Meter hohe Fahrstühle sausen hier, in nahezu menschenleeren Hallen, wie von Geisterhand gesteuert zwischen den hundert Meter langen Regalreihen umher, um  C-Teile abzustellen oder herauszuholen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!