Oberwaldbehrungen

MP+Von der Großstadt in die Rhön

Zehn Jahre lebten Johanna und Patrick Stumpf in Stuttgart. Jetzt zieht es sie zurück aufs Land, ins Grüne, nach Unterfranken. Schuld sind absurd hohe Baupreise – und Corona.
Von Stuttgart nach Oberwaldbehrungen in der Rhön: Johanna und Patrick Stumpf ziehen mit ihrer knapp zweijährigen Tochter Frida mitten in der Corona-Pandemie zurück aufs Land. 
Foto: Daniel Peter | Von Stuttgart nach Oberwaldbehrungen in der Rhön: Johanna und Patrick Stumpf ziehen mit ihrer knapp zweijährigen Tochter Frida mitten in der Corona-Pandemie zurück aufs Land. 

Es ist still. So still, dass jedes Geräusch auffällt. Vögel zschirpen. Der Kies auf dem Kirchweg knirscht unter den Schuhen. Irgendwo knattert ein Traktor. Samstagvormittag, halb elf. Statt nach Coffeeshop-Kaffee riecht es nach nasser Erde. Die Straßen sind leer. Kein Mensch zu sehen, kein Auto unterwegs. Dafür grasen auf dem Acker am Waldrand fünf Rehe. Eine Landidylle, die fast inszeniert wirken würde. Wären da nicht der grau-verhangene Rhöner Himmel und die feucht-kalte Luft. Rau eher als romantisch."Wir hatten schon immer im Hinterkopf, dass wir irgendwann wieder in die Rhön wollen", sagt Johanna Stumpf.

Weiterlesen mit MP+