Himmelstadt

MP+Was ist an Himmelstadt eigentlich himmlisch?

Nach Himmelstadt schicken Kinder ihre Wunschzettel. Aber ist die Weihnachtspostfiliale das einzig Himmlische dort? Eine Spurensuche in dem Ort in Main-Spessart.
Die Kirche von Himmelstadt. Das Himmlische an diesem Ort in Main-Spessart erkennt man nicht auf den ersten Blick.
Foto: Johannes Kiefer | Die Kirche von Himmelstadt. Das Himmlische an diesem Ort in Main-Spessart erkennt man nicht auf den ersten Blick.

Himmelstadt ist auf den ersten Blick kein himmlisches Dorf. Kein pittoresker Altort, kein romantischer Marktplatz. Auch das Rathaus der 1500-Einwohner-Gemeinde im Landkreis Main-Spessart erstrahlt nicht in hellem Lichterglanz. Auf himmlische Chöre kann man hier lange warten. Ein handschriftlicher Zettel an der Tür mit den Öffnungszeiten und zwei Schilder an der Hauswand weisen darauf hin: hier hat die einzige Weihnachtspostfiliale Bayerns ihren Sitz. Hier beantworten also die Helferinnen und Helfer des Christkinds Briefe aus aller Welt.Das soll er also sein?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!