Sand am Main

Nach fünf Minuten war das Sander Konzept schon Geschichte

Eine frühe Verletzung, ein Gegentor und eine rote Karte: Der FC Sand unterliegt Gebenbach mit 0:1. Warum die Kormbacher sich langsam auf die Relegation einstellen.
Da kann der Sander Johannes Bechmann (Mitte) so viel diskutieren wie er will: Schiedsrichter Gürkan Günekaban schickt in mit Rot vom Feld.
Foto: Ralf Naumann | Da kann der Sander Johannes Bechmann (Mitte) so viel diskutieren wie er will: Schiedsrichter Gürkan Günekaban schickt in mit Rot vom Feld.

Für Dieter Schlereth war die Partie quasi nach nur fünf Minuten entschieden. Da landete Danny Schlereths Nase auf dem Hinterkopf seines Gegenspielers. Sands Defensispezialist musste kurz darauf mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Die taktische Ausrichtung der Sander, die bis dahin mit Vollgasfußball auf dem Platz dominierten, war dahin - und das blieb so bis zum Schlusspfiff.  Die extrem chancenarme Partie gewann dafür in der Folgezeit immer mehr an Hektik. Etliche gelbe Karten auf beiden Seiten und sogar eine rote für "Joe" Bechmann sorgten dafür, dass sich in ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung