Haßfurt

MP+Eishockey: Die Haßfurter Hawks landen einen Trainer-Coup

Der langjährige Topstürmer Petr Sikora hat künftig das sportliche Sagen beim Landesligisten. Zudem stehen drei weitere Spieler im bereits gut gefüllten Kader.
Petr Sikora, momentan noch in seiner tschechischen Heimat in Karviná, wird neuer Trainer der Haßfurter Hawks. Der 51-Jährige hat die Vereinsverantwortlichen laut ihren Angaben 'mit seiner Philosophie, und der Art und Weise, wie er spielen und trainieren lassen will, sofort überzeugt'.
Foto: Sikora | Petr Sikora, momentan noch in seiner tschechischen Heimat in Karviná, wird neuer Trainer der Haßfurter Hawks. Der 51-Jährige hat die Vereinsverantwortlichen laut ihren Angaben "mit seiner Philosophie, und der Art und Weise, wie er spielen und trainieren lassen will, sofort überzeugt".

Nach dem überraschenden Abgang von Zdenek Vanc vor gut einem Jahr in Richtung des Straubinger Nachwuchses und der durchaus geglückten "Notlösung" mit einem Spielertrainer-Quartett, konnten die Verantwortlichen der Haßfurter Hawks die hauptamtliche Trainerposition wieder mit einem absoluten Fachmann besetzen: Petr Sikora (51), seit über 20 Jahren ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey, übernimmt in der Landesliga-Saison 2022/2023 das Zepter im Stadion am Großen Anger."Wir freuen uns, dass wir einen absoluten Fachmann davon überzeugen konnten, das sportliche Geschick der Hawks in der kommenden Saison ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!