Sand am Main

Sands mutiger Auftritt in Vilzing wurde nicht belohnt

Bayernligist FC Sand unterliegt bei Titelkandidat DJK Vilzing knapp mit 0:1. Warum das Spiel, auch wenn im sechsten Spiel in Folge kein Tor gelang, Hoffnung macht.
Ließen in Vilzing nur sehr wenig zu: Sands Innenverteidiger Johannes Bechmann und Simon Götz. Links: Christopher Gonnert.
Foto: Dirk Meier | Ließen in Vilzing nur sehr wenig zu: Sands Innenverteidiger Johannes Bechmann und Simon Götz. Links: Christopher Gonnert.

Eine Stunde lang konnte der FC Sand den Titelanwärter aus Vilzing vom eigenen Tor fernhalten und dabei auch immer wieder mit mutigen Vorstößen selbst für Gefahr sorgen. Doch dann schlug die DJK in Person von André Luge zu. Der Drittliga-erfahrene Torjäger nutzte die eine Chance, die er bekam, zum Siegtreffer des Tabellendritten.Stark ersatzgeschwächt reiste Sand in die Oberpfalz. So stark, dass auf der Bank nur drei Feldspieler saßen. Unter ihnen Timm Strasser, der in der Angriffsspitze Platz für Marc Fischer machte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung