Schweinfurt

Zweite Liga geht in die Pause

Die Volleyball-Bundesliga (VBL) setzt den Spielbetrieb in den vier Staffeln der 2. Bundesliga mit sofortiger Wirkung aus. Die Saisonunterbrechung dauert bis einschließlich Sonntag, 10. Januar 2021. Diesen Beschluss fasste der VBL-Vorstand einstimmig. „Mit dieser Maßnahme trägt die VBL dem dringenden Appell der Bundeskanzlerin und der Landesregierungen Rechnung, auch über den Umfang der erlassenen Verordnungen hinaus, Kontakte zu reduzieren“, sagt Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga. Die Fortsetzung des Spielbetriebs in der Zweiten Liga ist für das Wochenende 16./17. Januar geplant. Die Pause solle insbesondere der Situation der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Vereinen sowie der Schiedsrichter an den Feiertagen Rechnung tragen.

Die 2. Volleyball-Bundesliga ist eigentlich nicht vom Ende Oktober ausgesprochenen Verbot des Amateursport und dem verschärften Lockdown betroffen. Deswegen will die VBL den Spielbetrieb am 16./17. Januar wieder aufnehmen – sofern es keine behördlichen Verbote gibt.

Für die Hammelburg Volleys bedeutet die Unterbrechung des Spielbetriebs, dass sie nicht zu den Auswärtsspielen in Mühldorf (dieses Wochenende) und Bliesen (im Januar) reisen müssen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Matthias Lewin
Amateursport
Volleyball
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!