Geesdorf

Geesdorf macht das Unmögliche möglich

Ließ den FC Geesdorf jubeln: Karl Ekollo
Foto: Hans Will | Ließ den FC Geesdorf jubeln: Karl Ekollo

Landesliga Nordwest
FC Geesdorf – FT Schweinfurt 4:3 (2:2)

„Das war ein Spiel für die Zuschauer“, sagte Geesdorfs Spielertrainer Jannik Feidel. Und in der Tat. Was die Schlussminuten boten, war Dramatik pur und nichts für schwache Nerven. Das gingen die Freien Turner in der 82. Minute durch Niklas Saal in Führung. Nur wenige Minuten später musste Geesdorf in Unterzahl das Unmögliche noch möglich machen, denn Tresor Mbala musste mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Aber Geesdorf zeigte Moral. Ein Freistoß von Luca Fischer landete unhaltbar im Winkel. Und die Krönung gelang dann dem in der Schlussviertelstunde eingewechselten Karl Ekollo. In der Nachspielzeit tanzte er einige Gegenspieler aus, eine großartige Einzelleistung, und beendete die Durststrecke des FC Geesdorf mit sieben Spielen ohne Sieg, indem er den 4:3-Endstand erzielte.

Schweinfurt war schon früh durch einen Freistoß von Moriz Heusinger in Führung gegangen. „Einen Freistoß, den wir hätten vermeiden müssen“, sagte Feidel. In der Folgezeit kam Geesdorf gut ins Spiel. Nach einer Flanke von Stefan Weiglein war Rene Rottendorf zur Stelle und markierte den Ausgleich. Nur wenige Minuten später dann sogar die Führung, als Niclas Staudt nach einem Freistoß von Felix Lehrmann einköpfte. Der Ausgleich dann kurz vor der Pause durch Yannik Saal.

Serie hat Bestand

„Nach der Pause waren wir nicht griffig“, sagte Feidel. Schweinfurt hatte Möglichkeiten. Über weite Strecken war das Spiel dann zerfahren. Und als dann Schweinfurt in den Schlussminuten erneut in Führung, sah es danach aus, als würde Geesdorf am Ende wieder mit leeren Händen dastehen. Aber die Serie von Geesdorf hat weiterhin Bestand. Denn gegen die Freien Turner hatte man bisher vier Siege und ein Remis auf dem Konto, also bislang noch nicht verloren. Das Hinspiel hatte Geesdorf in Schweinfurt mit 5:1 gewonnen.

Geesdorf: Stephan – Konrad, Lehrmann, Rottendorf (74. Ekollo), St. Weiglein (83. Si. Weiglein), Wagner, Mbala, Fischer, J. Feidel, F. Feidel, Staudt.

Schiedsrichter: Gottschalk (Nürnberg). Zuschauer: 200. Tore: 0:1 Moriz Heusinger (6.), 1:1 Rene Rottendorf (25.), 2:1 Niclas Staudt (28.), 2:2 Yannik Saal (40.), 2:3 Niklas Saal (82.) 3:3 Luca Fischer (87.), 4:3 Karl Ekollo (90. +4). Gelb-Rot: Tresor Mbala (84. Geesdorf).

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Geesdorf
Ewald Grohmann
FC Geesdorf
Landesliga Nordwest
Landesligen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!