Rödelsee

Rödelsee darf im Bezirk antreten

TSV Rödelsee

Auf eine salomonische Lösung hat sich der unterfränkische Handball-Bezirk im Fall der Neueingliederung des aus der dritten Liga abgestiegenen TSV Rödelsee verständigt. Die Bezirksspielleitung hat dem Antrag Rödelsees stattgegeben, kommende Saison in der Bezirksoberliga zu spielen. Gleichzeitig darf auch die HSG Volkach in der Liga bleiben, die als Tabellen-Viertletzter im Regelfall hätte absteigen müssen, um die festgelegte Zahl von zwölf Mannschaften zu erreichen. Die Klasse wird nun vorübergehend auf dreizehn Klubs aufgestockt und in den nächsten Jahren durch verschärften Abstieg wieder reduziert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!