Karlburg

0:2 in Ansbach: Karlburg wird für vergebene Chancen bestraft

Im ersten Bayernliga-Spiel des Jahres 2022 präsentiert sich das Team von Trainer Markus Köhler phasenweise gar nicht schlecht. Am Ende reicht es dennoch nicht.
Hatte in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten zum Führungstor: Stürmer Marco Kunzmann vom TSV Karlburg
Foto: Yvonne Vogeltanz | Hatte in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten zum Führungstor: Stürmer Marco Kunzmann vom TSV Karlburg

Mit einer Niederlage ist Fußball-Bayernligist TSV Karlburg ins Wettkampfjahr gestartet. 0:2 (0:1) unterlag das Team von Trainer Markus Köhler am Samstagnachmittag bei der SpVgg Ansbach und rutschte auf Relegationsplatz 14 ab, nachdem die Konkurrenz von der SpVgg Bayern Hof am Sonntag in Seligenporten gewann.Mit der gebotenen Leistung bei der ersten Partie des Jahres auf Rasen war TSV-Trainer Markus Köhler allerdings nicht einmal unzufrieden: "Wir haben viele Zweikämpfe geführt und uns immer wieder befreit", bescheinigte der Coach seinen Fußballern einen couragierten Auftritt beim mittelfränkischen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!