Lohr

MP+Favorit Waldbüttelbrunn muss über einen Punkt gegen Lohr froh sein

Beim 24:24 im unterfränkischen Duell der Handball-Bayernliga ist der Außenseiter dem Sieg sehr nahe. Für allseitige Freude sorgt indes die Rückkehr der Zuschauer.
Zugepackt: Waldbüttelbrunns Bastian Demel (Zweiter von links) stört Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt (links) nicht ganz regelgerecht. Weiter im Bild: (von rechts) Lohrs Bernardo de Almeida Gomes und der Waldbüttelbrunner Julian Bötsch.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Zugepackt: Waldbüttelbrunns Bastian Demel (Zweiter von links) stört Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt (links) nicht ganz regelgerecht. Weiter im Bild: (von rechts) Lohrs Bernardo de Almeida Gomes und der Waldbüttelbrunner Julian Bötsch.

window.addEventListener("message",function(a){var b=a.origin||a.originalEvent.origin;if("https://www.mainpost.de"===b&&"object"==typeof a.data&&"undefined"!=typeof a.data[0]&&"undefined"!=typeof a.data[1]&&"kisad-message"===a.data[0])switch(a.data[1].action){case"resize":document.querySelector("#kisad-widget-HA-BayernligaNWVRMnner_-gv1kweu0em-0-559").style.height=a.data[1].height+"px"}},!1); DJK Waldbüttelbrunn – TSV Lohr 24:24 (11:15)Wenn eine Handballpartie 24:24 endet und Vertreter der einen Mannschaft die Fäuste ballen, die des anderen Teams nach der Schlusssirene die Köpfe schütteln, so zeigt das ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!