Lohr

Nach Corona-Infektionen: Der TSV Lohr wagt den Wiedereinstieg

Vor Wochenfrist standen alle Räder still beim Bayernligisten. Spielertrainer Maximilian Schmitt und drei weitere Handballer befanden sich in Quarantäne. Am Samstag soll es nun weitergehen.
Zurück in der Halle: Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt)
Foto: Yvonne Vogeltanz | Zurück in der Halle: Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt)

Nur sieben Tage, nachdem das Handball-Bayernliga-Spiel des TSV Lohr gegen den TSV Friedberg wegen mehrerer Corona-Infektionen auf Seiten der Gastgeber abgesagt worden war, wird die Begegnung nun nachgeholt. Anwurf ist am Samstag, 26. Februar, um 19.30 Uhr in der Lohrer Nägelseehalle."Ich bin der Letzte von uns, der aus der Quarantäne darf", erklärte Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt am Mittwochnachmittag nach überstandener Infektion.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!