Aubstadt

MP+5 Fragen und Antworten, wie es für den TSV Aubstadt nach dem Einzug ins Pokalfinale weitergeht

Das beschäftigt den TSV Aubstadt nach dem Sieg gegen 1860 München: Wann wird das Final-Heimrecht ausgelost und warum muss die NGN-Arena zuvor inspiziert werden?
Nach dem emotionalen Triumph gegen 1860 München erwartet Coach Victor Kleinhenz seine Spieler (rechts Christian Köttler) diese Woche wie immer dreimal zum Training.
Foto: Markus Büttner | Nach dem emotionalen Triumph gegen 1860 München erwartet Coach Victor Kleinhenz seine Spieler (rechts Christian Köttler) diese Woche wie immer dreimal zum Training.

Das vom TSV Aubstadt im Vorfeld als das "größte Spiel der Vereinsgeschichte" angekündigte Halbfinale im Toto-Pokal gegen den TSV 1860 München wurde am Samstag zu einem Ereignis, über das man im Ort und beim Verein noch in Jahrzehnten sprechen wird. Mit 4:3 nach Elfmeterschießen hat der kleine Klub aus dem Grabfeld den großen Traditionsverein aus München aus dem Wettbewerb geworfen.Nicht unverdient, darin waren sich danach alle Beobachter einig. "Ich bin noch ganz geflasht von den vielen positiven Eindrücken", bekannte am Montagmorgen Aubstadts Trainer Victor Kleinhenz (30).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!