Bad Königshofen

Aubstadts letzter Test macht Victor Kleinhenz zufrieden

Der sächsische Regionalligist FC Eilenburg simuliert Regionalliga-Härte. Weshalb die Aubstädter  bis zum Saisonstart gegen Unterhaching noch an der Effizienz feilen müssen.
Marcel Volkmuth (weißes Trikot) scheint einem Platz in der Aubstädter Startelf derzeit sehr nahe zu sein.
Foto: Rudi Dümpert | Marcel Volkmuth (weißes Trikot) scheint einem Platz in der Aubstädter Startelf derzeit sehr nahe zu sein.

Der letzte Aubstädter Test vor dem Saison-Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern an diesem Donnerstag (18.30 Uhr) ist, mit geringen Abstrichen, gelungen. Auf diese Einschätzung ließ sich auch TSV-Trainer Victor Kleinhenz nach dem 2:1-Sieg gegen den Nordost-Regionalligisten FC Eilenburg ein. "Insgesamt sind wir zufrieden. Es war wieder eine deutliche Leistungssteigerung zu dem Abtswind-Spiel.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung