Aubstadt

Der Großbardorfer Julian Schneider findet eine neue Herausforderung: in Aubstadt!

Nach dem Abgang von André Koob hat Regionalligist TSV Aubstadt die Lücke auf der Torhüterposition geschlossen. Fündig wurden die Aubstädter ausgerechnet beim Lokalrivalen.
Julian Schneider (rechts) wechselt vom TSV Großbardorf zum Lokalrivalen TSV Aubstadt. Cheftrainer Victor Kleinhenz (links) freut sich, dass damit die Lücke auf der Torhüterposition geschlossen ist.
Foto: TSV Aubstadt | Julian Schneider (rechts) wechselt vom TSV Großbardorf zum Lokalrivalen TSV Aubstadt. Cheftrainer Victor Kleinhenz (links) freut sich, dass damit die Lücke auf der Torhüterposition geschlossen ist.

Ende der letzten Woche hatte Fußball-Bayernligist TSV Großbardorf den Abgang seines Stammtorhüters Julian Schneider verkündet. Damit verließ der letzte echte Großbardorfer im Bayernligakader die Grabfeld-Gallier. Einen neuen Verein hat der Jurastudent, der an diesem Montag seinen 27. Geburtstag feiert, nun nur wenige Kilometer weiter nördlich beim TSV Aubstadt gefunden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung