Burglauer

Die Fußballer des VfB Burglauer haben zwei neue Partner

Duelle zwischen dem FC Reichenbach (links Patrick Hergenröther) und dem VfB Burglauer (Sven Bötsch) wird es künftig nicht mehr geben.
Foto: Anand Anders | Duelle zwischen dem FC Reichenbach (links Patrick Hergenröther) und dem VfB Burglauer (Sven Bötsch) wird es künftig nicht mehr geben.

Der VfB Burglauer, bislang mit zwei eigenständigen Fußball-Mannschaften im Punktspielbetrieb, geht in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft (SG) mit dem FC Reichenbach und der DJK Windheim ein. Das wurde in der Jahreshauptversammlung des VfB bekannt gegeben. In der Jugend arbeiteten die Vereine schon seit längerem zusammen, nun auch im Männer-Bereich. Schon in der Vergangenheit hatte es Gespräche zur Gründung einer SG, zu einem mit dem FSV Hohenroth und zum anderen mit dem FC Reichenbach, gegeben. Diese waren allerdings im Sand verlaufen.

Dazu Jürgen Wehner, Sportleiter und zudem einer aus dem Vorsitzenden-Trio des VfB: "Als Anfang des Jahres die Anfrage aus Reichenbach kam, habe ich erst einmal gestutzt. Ich muss zugeben, der Schritt war für den VfB am Anfang nicht leicht." Doch die Idee der Spielgemeinschaft nahm Formen an. "Wir stellten relativ schnell fest, dass es viele Übereinstimmungspunkte zwischen den Vereinen gab. Wir führten faire Gespräche und einigten uns auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe, unabhängig von der Spielklasse."

Für die Jugendspieler sollen Perspektiven geschaffen werden

Vor allem will man dadurch auch eine Perspektive für die Jugendspieler schaffen und ein Abwerben der Vereine untereinander verhindern. Die jungen Spieler, die gerade aus der Jugend herauskommen, sollen außerdem genug Zeit haben, sich zu entwickeln und entsprechend ihrer Spielstärke adäquat eingesetzt werden können.

So stellen nun ab der kommenden Runde 2021/22 die drei Vereine FC Teutonia Reichenbach, VfB Burglauer und DJK Windheim drei Mannschaften, bei denen jeweils ein Verein federführend agiert. Bei der 1. Mannschaft wird das Kreisligist FC Reichenbach sein, bei der 2. der VfB und bei der 3. die DJK Windheim. Bei der federführenden Mannschaft wird jeweils auch ein Großteil der Heimspiele ausgetragen. Zudem soll es "Highlight-Spieltage" geben, an denen Partien der 1. und 2. Mannschaft direkt hintereinander an einem Ort ausgetragen werden. Diese werden unter den Vereinen gerecht aufgeteilt.

Kein Teil mehr dieser neuen SG ist die DJK Burghausen. Sie hat kaum mehr aktive Spieler, zog sich mit dem aktuellen Saisonende zurück und verschwindet somit von der Fußball-Landkarte. In der abgelaufenen, abgebrochenen Runde hatte die SG Burghausen I/Windheim I/Reichenbach II in der B-Klasse Rhön 2 den fünften Platz belegt.

Themen & Autoren / Autorinnen
Burglauer
Philipp Wohlfart
B-Klasse Rhön 2
FSV Hohenroth
Fußballspieler
Gerechtigkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!