Aubstadt

Jannik Fippl und der doppelte Ausgerechnet-Moment: Der TSV Aubstadt siegt und sorgt sich

Glücklicher als gegen den FC Pipinsried hat der TSV Aubstadt wohl nie gewonnen. Die Freude über den Erfolg wird getrübt von der Verletzung von Patrick Hofmann.
Er traf gegen seinen Ex-Verein FC Pipinsried zum 1:0-Sieg für den TSV Aubstadt: Jannik Fippl.
Foto: Anand Anders | Er traf gegen seinen Ex-Verein FC Pipinsried zum 1:0-Sieg für den TSV Aubstadt: Jannik Fippl.

Auf einen Siegestanz verzichteten die Spieler des TSV Aubstadt nach dem 1:0 (0:0) in der Fußball-Regionalliga Bayern gegen den FC Pipinsried. Was weniger an der schwachen Leistung der Mannschaft von Trainer Victor Kleinhenz lag, als an der wirklich allerletzten Szene der Partie.Patrick Hofmann war an der gegnerischen Torauslinie zu Fall gekommen und hatte sofort signalisiert, dass etwas passiert war. Victor Kleinhenz berichtete später - Hofmann war da auf dem Weg ins Krankenhaus - die Kniescheibe sei herausgesprungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!