Bad Neustadt

Kellerduell in Coburg: Der HSC Bad Neustadt geht es positiv an

Auf eine ähnlich gute Torwartleistung wie die von Felix Schmidl (rechts) zuletzt gegen Kirchzell wird es ankommen, will der HSC Bad Neustadt in Coburg punkten.
Foto: Anand Anders | Auf eine ähnlich gute Torwartleistung wie die von Felix Schmidl (rechts) zuletzt gegen Kirchzell wird es ankommen, will der HSC Bad Neustadt in Coburg punkten.

Mit Selbstvertrauen, wie Trainer Frank Ihl betont, fahren die Drittliga-Handballer des HSC Bad Neustadt am Sonntagnachmittag nach Coburg, wo um 16 Uhr in der HUK-Coburg-Arena das Spiel beim HSC 2000 Coburg II angepfiffen wird.  "Aber auch mit dem gehörigen Respekt, denn der Gegner ist trotz vieler junger Spieler nicht zu unterschätzen", fügt Ihl hinzu. Die Gastgeber (11./0:12) warten noch auf das Erfolgserlebnis, das die Bad Neustädter (10./1:11) sich mit dem 25:25 gegen Kirchzell und dem ersten Punktgewinn letzten Samstag verschafften. Dabei wäre für die Rotmilane mehr als ein Punkt möglich gewesen, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!