Aubstadt

MP+Trainingsauftakt beim TSV Aubstadt: Co-Trainer André Betz sagt dem Fußball-Regionalligisten Lebewohl

Der 41-Jährige bringt Beruf und Sport nicht mehr unter einen Hut. Auch Angreifer Moritz Gündling hat sich verabschiedet. Er wechselt in die Bayernliga.
André Betz (im Bild) ist als Co-Trainer des Fußball-Regionalligisten TSV Aubstadt zurückgetreten.
Foto: Silvia Gralla | André Betz (im Bild) ist als Co-Trainer des Fußball-Regionalligisten TSV Aubstadt zurückgetreten.

Dienstagabend, das Flutlicht erleuchtet den Kunstrasenplatz in Strahlungen. Bevor der Ball rollt beim Trainingsauftakt des Fußball-Regionalligisten TSV Aubstadt, ergreifen zwei Männer das Wort im Mannschaftskreis.Zunächst eröffnet Angreifer Moritz Gündling seinen Mitspielern, dass er sich ab sofort dem Bayernligisten Würzburger FV anschließen wird, bei dem er sich mehr Spielzeit erhofft. Er wolle einen Schritt zurückgehen, um dann hoffentlich zwei voranzukommen, sagt der 20-Jährige.Neben ihm steht André Betz (41). Er spricht als Zweiter – und sagt dem TSV Aubstadt ebenfalls Lebewohl.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!