Großbardorf

TSV Großbardorf: Warum Trainer Andreas Brendler bedient ist

Mit einem Heber überwindet Großbardorfs Jannik Göller Pfändhausens Tormann Nico Weiermüller. Dominik Gehrig (rechts) kann nicht mehr eingreifen.
Foto: Anand Anders | Mit einem Heber überwindet Großbardorfs Jannik Göller Pfändhausens Tormann Nico Weiermüller. Dominik Gehrig (rechts) kann nicht mehr eingreifen.

Einen glanzlosen 2:0-Sieg feierte Bayernligist TSV Großbardorf im Testspiel beim Kreisligisten FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen, der vom ehemaligen Bundesligaspieler und Waldbergs Ex-Coach Werner Dreßel trainiert wird. In Anbetracht der schwachen Vorstellung seiner Elf, in der allerdings einige Akteure fehlten, war TSV-Trainer Andreas Brendler auch bedient. Frustriert vom Auftritt seiner Mannschaft "Ein ganz schwaches Spiel meiner Mannschaft. Ich habe einiges probiert. Das ist aber überhaupt nicht aufgegangen. Unser Auftreten war für mich frustrierend. Ich bin ganz und gar nicht zufrieden." Im Vergleich ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung