Schweinfurt

MP+500 Euro Strafe fürs Überschreiten der Mittellinie? Dirk Dorbaths Zweitliga-Abenteuer mit dem FC 05 Schweinfurt

Früher im Stadion oder der Halle erfolgreich – und jetzt? Wie geht es Unterfranken, die den Sport prägten, nach der Karriere? Diese Woche erzählt der ehemalige Zweitliga-Fußballer Dirk Dorbath aus seinem Leben.
Was für ein Jubel: Der FC 05 Schweinfurt bezwingt in der Zweiten Liga den FC Saarbrücken mit 2:1. Dirk Dorbath (Mitte) feiert zusammen mit Matthias Gerhardt (links) und Josef Tuma seinen Siegtreffer.
Foto: Clemens Tepper | Was für ein Jubel: Der FC 05 Schweinfurt bezwingt in der Zweiten Liga den FC Saarbrücken mit 2:1. Dirk Dorbath (Mitte) feiert zusammen mit Matthias Gerhardt (links) und Josef Tuma seinen Siegtreffer.

An diesen sonnigen 26. Mai 2001, an die Schlussminuten des Regionalliga-Spiels zwischen dem SV Wacker Burghausen und dem FC 05 Schweinfurt denkt Dirk Dorbath oft und gerne. Sie leiten das "größte Abenteuer meines Lebens" ein: Das 1:1 reicht den Burghausenern zum Klassenerhalt, den Nullfünfern zum Aufstieg - die Schlussphase gestaltet sich zum freundschaftlichen Ballgeschiebe. Und dann steht es fest: Die Schweinfurter steigen in die 2. Fußball-Bundesliga auf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!