Schweinfurt

MP+Höhepunkt gegen den 1. FC Nürnberg: Der FC 05 Schweinfurt startet mit zehn Neuen in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison

Viereinhalb Wochen hat der neue Trainer Christian Gmünder Zeit, nach dem radikalen personellen Umbruch aus der runderneuerten Mannschaft eine Einheit zu formen.
Trainingsauftakt beim FC 05 Schweinfurt: Mit dabei waren neben dem neuen Trainer Christian Gmünder (hinten links) auch die Zugänge (hinten von links) Dominic Schmidt, Lukas Aigner, Georgios Spanoudakis und Lucas Zeller sowie vorne Jacob Engel, Alexander Bazdrigiannis, Julius Landeck, Severo Sturm und Fabian Cavadias.
Foto: Michi Bauer | Trainingsauftakt beim FC 05 Schweinfurt: Mit dabei waren neben dem neuen Trainer Christian Gmünder (hinten links) auch die Zugänge (hinten von links) Dominic Schmidt, Lukas Aigner, Georgios Spanoudakis und Lucas Zeller sowie vorne Jacob Engel, Alexander Bazdrigiannis, Julius Landeck, Severo Sturm und Fabian Cavadias.

Und schon ist die Sommerpause vorbei: Am Montagnachmittag startete der FC 05 Schweinfurt in die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Bayern. Die beginnt am Donnerstag, 14. Juli, mit dem offiziellen Eröffnungsspiel TSV Buchbach gegen die SpVgg Unterhaching. Die Nullfünfer werden ein oder zwei Tage später loslegen, der Terminplan erscheint Ende Juni. Bei der ersten Einheit auf dem Gelände des Sachs-Stadions durfte der neue Trainer Christian Gmünder, der von der Bundesliga-U-19 des SSV Ulm gekommen war, 22 Akteure begrüßen – darunter neun Neuzugänge.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!