Schweinfurt

Mighty Dogs gelingt ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Der 5:1-Heimsieg über Königsbrunn könnte die Schweinfurter retten. Das ist der Fall, wenn die Playdowns tatsächlich nicht gespielt werden. Das allerdings ist noch nicht klar.
Klar mit 5:1 bezwangen die Mighty Dogs am Freitag den EHC Königsbrunn, auch wenn  Schweinfurts Pascal Kröber hier scheinbar in die falsche Richtung fährt.
Foto: Marion Wetterich | Klar mit 5:1 bezwangen die Mighty Dogs am Freitag den EHC Königsbrunn, auch wenn  Schweinfurts Pascal Kröber hier scheinbar in die falsche Richtung fährt.

Mit dem 5:1-Heimsieg über den EHC Königsbrunn gelang den Mighty Dogs am Freitagabend ein vielleicht vorentscheidender Schritt in Richtung Klassenerhalt. Zumindest wenn man davon ausgeht, dass die Playdowns tatsächlich nicht gespielt werden und nur der Letzte der Abstiegsrunde absteigt."Wir wissen, was besprochen wurde, aber vom Verband gibt es bislang nichts Schriftliches", betont ERV-Coach Andi Kleider, dass für ihn nach wie vor das Ziel ist, einen der vorderen drei Plätze der Abstiegsrunde zu erreichen, um auf der sicheren Seite zu sein.Keine Auf- und Absteiger in der Oberliga"Die Oberliga hat in der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!