Schweinfurt

Schiedsgericht benennt den FC 05 als Schalkes Pokal-Gegner

Eineinhalb Monate nach Beginn der Rechtsstreitigkeiten dürfen die Schweinfurter nun am 3. November in der ersten Hauptrunde antreten. Was Geschäftsführer Markus Wolf dazu sagt.
Auf Schalke: Am kommenden Dienstag wird nun doch der FC 05 Schweinfurt DFB-Pokal-Gast in der Veltins-Arena sein.
Foto: Witters/Tim Groothuis | Auf Schalke: Am kommenden Dienstag wird nun doch der FC 05 Schweinfurt DFB-Pokal-Gast in der Veltins-Arena sein.

Die Pokal-Posse um den zweiten bayerischen DFB-Pokal-Vertreter neben dem Landespokalsieger ist nach eineinhalb Monaten endlich geklärt: Der FC 05 Schweinfurt wird Erstrunden-Gegner des Bundesligisten FC Schalke 04 sein. Das verkündete das Schiedsgericht Nürnberg, das bereits am Montagnachmittag getagt hatte, am Dienstagabend. Das Urteil, das die ursprüngliche Nominierung der Nullfünfer durch den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) bestätigt, ist bindend und rechtskräftig. Die einzige noch ausstehende Partie der ersten Pokal-Runde wird am Dienstag, 3. November, um 16.30 Uhr ausgetragen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung