Würzburg

Solidarität jetzt wichtiger als vermeintliche Gerechtigkeit

Den Corona-Maßnahmen der Regierung werden zwangsläufig Entscheidungen der Sportverbände folgen. Warum dabei Einzelschicksale von Vereinen keine Rolle spielen dürfen.
Fußball nur mit Corona-Schnelltest? Das hält der BFV im Amateurbereich für nicht realistisch und deswegen einen Abbruch nicht für ausgeschlossen. Das gefällt nicht allen Vereinen.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Fußball nur mit Corona-Schnelltest? Das hält der BFV im Amateurbereich für nicht realistisch und deswegen einen Abbruch nicht für ausgeschlossen. Das gefällt nicht allen Vereinen.

Nun hat auch der BFV das Wort Abbruch in den Mund genommen. Im Nordosten und in Hessen ist man dem bayerischen Verband zuvorgekommen, auch in Baden-Württemberg scheint man einen Schritt weiter - aber immerhin: Nach monatelangem Festhalten an der Fortsetzung des Spielbetriebs und einem Spiel mit der aus dem Fortführen der Saison 2019/20 gewonnen Zeit, hat sich auch Bayerns Fußball-Verband zu einem konkreten, termingebundenen Konzept durchgerungen.Wenngleich die Frage erlaubt sein muss, warum der BFV nicht längst einen auf Inzidenzentwicklungen basierenden Stufenplan entwickelt hat.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung