Schweinfurt

MP+Zweitliga-Rekordmann Dietmar Diekmann würde gern Holger heißen

Früher im Stadion oder in der Halle erfolgreich – und jetzt? Wie geht es Unterfranken, die den Sport prägten, nach der Karriere? Diese Woche erzählt der ehemalige Zweitliga-Fußballer Dietmar Diekmann aus seinem Leben.
Gilt in Schweinfurt als Torwart-Legende: Dietmar Diekmann (links), der mit 42 noch in der Zweiten Liga im Kasten stand. 
Foto: Repro: Volker Hensel | Gilt in Schweinfurt als Torwart-Legende: Dietmar Diekmann (links), der mit 42 noch in der Zweiten Liga im Kasten stand. 

Den 38. Spieltag der Zweitliga-Saison 1990/91 wird Dietmar Diekmann, der eigentlich nur "Holger" genannt wird, nicht mehr vergessen - trotz des 0:0 seines FC 05 Schweinfurt gegen Eintracht Braunschweig. Obwohl der FC 05 zum Abschluss der Runde mit 13:69 Punkten das Tabellenende zierte, schrieb Diekmann Geschichte. Durch seine Einwechslung in der 84. Minute, als er für Stammkeeper Karl-Heinz Müller kam, wurde der damals 42 Jahre, drei Monate und fünf Tage alte Schlussmann zum Zweitliga-Rekordspieler. Vom 16. Juni 1991 bis zum 14. Mai 2006 war er der älteste Akteur, der im deutschen Unterhaus zum Einsatz kam.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat