Würzburg

Baskets: Nils Haßfurther wartet noch auf Punkte

Warum der 20-Jährige dennoch fester Bestandteil in der Rotation von Cheftrainer Denis Wucherer und sich bei s. Oliver Würzburg schnell zurechtgefunden hat.
Zwölfmal hat Nils Haßfurther (der auf diesem Bild vom 27. Oktober Münchens Maodo Lo davon läuft) im bisherigen Saisonverlauf auf den Korb geworfen, doch die ersten Bundesliga-Punkte lassen noch auf sich warten.
Foto: Silvia Gralla | Zwölfmal hat Nils Haßfurther (der auf diesem Bild vom 27. Oktober Münchens Maodo Lo davon läuft) im bisherigen Saisonverlauf auf den Korb geworfen, doch die ersten Bundesliga-Punkte lassen noch auf sich warten.

s. Oliver Würzburg – Syntainics MBC(Samstag, 18 Uhr, s.Oliver Arena)Als sich der Großteil der Mannschaft nach der morgendlichen Einheit bereits aus der Trainingshalle verabschiedet hat, noch ein paar Eisen im Kraftraum stemmt oder sich in die Hände von Physiotherapeut Ronny Frank begibt, hat Nils Haßfurther noch nicht genug vom roten Kunstleder. Zusammen mit Jordan Hulls und Skyler Bowlin wirft der 20-Jährige im Stakkato von jeder erdenklichen Position hinter der Drei-Punkte-Linie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!