Rimpar

Corona-Fälle: Spielen die Rimparer Wölfe dieses Jahr noch mal?

Wegen zweier mit Covid-19 infizierter Spieler sagt der Handball-Zweitligist auch die Partie in Ferndorf ab. Wie lange das Team in Quarantäne bleiben muss, ist noch unklar.
Kommen die Rimparer Wölfe (von links Yonatan Dayan, Patrick Schmidt, David Kovacic, Tommy Wirtz) vor Weihnachten noch mal zurück aufs Spielfeld oder gehen sie aus der Corona-Quarantäne direkt in die Winterpause? 
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Kommen die Rimparer Wölfe (von links Yonatan Dayan, Patrick Schmidt, David Kovacic, Tommy Wirtz) vor Weihnachten noch mal zurück aufs Spielfeld oder gehen sie aus der Corona-Quarantäne direkt in die Winterpause? 

Wegen der beiden Corona-Fälle bei der DJK Rimpar Wölfe hat der Handball-Zweitligist erwartungsgemäß auch das zweite Spiel in dieser Woche abgesagt. Nach der Mittwochspartie beim TuS-Fürstenfeldbruck fällt auch das für Samstag (12.12.) gepante Duell beim TuS Ferndorf aus. Das gab der Klub am Donnerstagnachmittag bekannt. 

Lesen Sie auch:

Statt Adventsstress mit Englischen Wochen heißt es für die Handballer nun: unfreiwillige Ruhe in der Quarantäne. Wie lange diese dauern wird, das weiß die Mannschaft noch nicht genau. Laut Trainer Ceven Klatt wartet sie weiter auf eine Ansage des Würzburger Gesundheitsamtes.

Es ist allerdings davon auszugehen, dass zumindest auch noch das Nachhol-Heimspiel am kommenden Mittwoch (16.12.) gegen den VfL Gummersbach verlegt werden muss. Danach stehen bis Weihnachten noch zwei Aufgaben für die Wölfe auf dem Programm: am 19.12. zu Hause gegen den ThSV Eisenach und am 23.12. auswärts bei der SG BBM Bietigheim. Es scheint nicht ausgeschlossen zu sein, dass auch diese ins neue Jahr verschoben werden könnten. 

Droht doch eine einfache Runde?

Schon ist jetzt ist damit zu rechnen, dass die Winter- und WM-Pause für die Klubs der Zweiten Liga in diesem Jahr deutlich kürzer als sonst ausfallen dürfte. Denn wenn nicht im Januar, wann sollen die coroabedingt abgesagten Partien in dem ohnehin eng getakteten Spielplan bis Saisonende am 26. Juni 2021 sonst nachgeholt werden?

Je mehr Verlegungen es gibt, desto wahrscheinlicher wird auch ein Szenario, das eigentlich keiner will: Dass doch nur eine einfache Runde gespielt wird und danach ein erneuter Abbruch folgt. Aber das ist Stand heute noch Schnee von morgen, zumindest offiziell. 

Das gesamte Rimparer Team wurde am Donnerstag erneut getestet. Die Ergebnisse standen bis zum Abend noch aus. "Es geht allen gut", ließ Klatt auf Anfrage wissen, auch den beiden mit Covid-19 infizierten Spielern. Sie zeigten "nur leichte Symptome". 

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Rimpar
Natalie Greß
Covid-19
DJK Rimpar Wölfe
Neujahr
Quarantäne
ThSV Eisenach
VfL Gummersbach
Weihnachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!