Würzburg

MP+Der Absturz der Würzburger Kickers scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein

Die Würzburger Kickers loben sich auch nach der 1:2-Niederlage gegen Kaiserslautern und offenbaren damit das Mentalitätsproblem, das wohl zum Abstieg führt.
Dem Abgrund einen Schritt näher: Nach dem 1:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern ist Kickers-Akteur Marvin Pourié die Enttäuschung deutlich anzusehen.
Foto: Silvia Gralla | Dem Abgrund einen Schritt näher: Nach dem 1:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern ist Kickers-Akteur Marvin Pourié die Enttäuschung deutlich anzusehen.

Es bleibt kaum noch Hoffnung für Fußball-Drittligist Würzburger Kickers. Der Rückstand auf das rettende Ufer ist an diesem Wochenende auf zehn Punkte angewachsen. Es müssten wohl schon fünf Siege aus den letzten fünf Partien werden, damit am Ende das Wunder vom Klassenerhalt noch wahr werden könnte. Die Würzburger Kickers dürften aus der 2. Bundesliga direkt durchrauschen in die Regionalliga. Zuletzt passierte dies dem FSV Frankfurt in der Saison 2016/17.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!